Partnergruppe & Solidaritätskreis

Jeder Freiwillige wird durch eine Partnergruppe in Deutschland begleitet. Mögliche Partnergruppen sind u.a. Schulen, Vereine, Verbände, Pfarrgemeinden, die eine Partnerschaft in das jeweilige Land pflegen oder in der weltkirchlichen Arbeit engagiert sind.
Sie binden die Freiwilligen in die lokale Partnerschaftsarbeit ein und schaffen Vernetzungsmöglichkeiten mit weiteren Akteuren der Eine-Welt-Arbeit in der Region.
Sie sind außerdem für die Organisation einer Unterkunft für die Freiwilligen zuständig.
Im Rahmen von mehreren Begleittreffen während des Freiwilligendienstes, können Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Partnergruppen austauschen und neue Impulse für Ihre Arbeit gewinnen.

Wenn Du Interesse hast, einen Freiwilligen während des Dienstes als Partnergruppe zu begleiten und in Deine Partnerschaftsarbeit einzubinden, melde Dich bei SoFiA e.V. oder der Diözesanstelle Weltkirche.

Die Freiwilligen sind von Seiten ihrer jeweiligen Partnerorganisation im Ausland angehalten, einen Solidaritätskreis zu bilden; dieser soll ihren Dienst ideell und möglichst auch finanziell unterstützen.