Präventionsschulung gegen sexualisierte Gewalt an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen für die MitarbeiterInnen der Sozialen Lerndienste und SoFiA

Am 25.10.2017 wurde für die MitarbeiterInnen der Arbeitsstelle Soziale Lerndienste erstmalig eine eigens für diesen Arbeitsbereich angebotene Präventionsschulung durchgeführt. Unter der Leitung der Fachstelle Kinder- und Jugendschutz, Frau Ulrike Laux und Frau Christine Schmitz machten hiervon sowohl Ehrenamtliche aus dem Pädagogischen Team von SoFiA, freie MitarbeiterInnen sowie hauptamtliches Personal der Sozialen Lerndienste regen Gebrauch.

In der Aula der Weißen Väter Trier, stand der Vormittag  im Zeichen des Austauschs. Einige gesetzliche Grundlagen (u.a. die Deutsche Bischofskonferenz von 2010 und 2013) bildeten dabei die Basis, um auf Strafbestände und Dynamiken in Institutionen sowie begünstigende institutionelle Strukturen zu schauen.

Am Nachmittag wurden die TeilnehmerInnen in Positionsübungen und der Diskussion zu situativen Beispielen herangeführt und zur Auseinandersetzung mit dem Thema in einem Schutzraum angeregt. Zur weiteren praktischen Auseinandersetzung wurden Rollenspiele in Kleingruppen durchgeführt. Anschließend wurde das institutionelle Schutzkonzept besprochen und auf die subtilen Täterstrategien geschaut.

Wir danken den beiden Referentinnen und allen TeilnehmerInnen für die sehr spannende und gelungene Veranstaltung!

Da Prävention ein Dauerthema bleibt, es immer neue MitarbeiterInnen gibt und die Rückmeldungen hinsichtlich einer Präventionsschulung in diesem speziellen Rahmen Soziale Lerndienste ausnahmslos positiv waren, wurde ein weiterer Termin für den 26.10.2018, ebenfalls in Trier in der Aula der Weißen Väter, eingeplant.