Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

SoFiA Mitgliederversammlung 2022 – Motiviert und partnerschaftlich unterwegs in die Zukunft

Am 12. und 13. März 2022 fand die diesjährige digitale Mitgliederversammlung des SoFiA e.V. statt. 

MV+ - Interaktiv in 2022

Geübt in digitalen Formaten trafen sich samstags alte und neue Mitglieder zum informellen Austausch im Rahmen der MV+. Mit kleinen Breakoutsessions lernten sich die Teilnehmer*innen über teils amüsante Impulsfragen kennen, so entdeckte man gegenseitig Vorlieben für Konzertbesuche oder erfuhr etwas über die Frühstücksgewohnheiten der anderen. Das Team von SoFiA sowie Rita Schneider-Zuche vom Diözesancaritasverband gaben Einblicke in die Strukturen des Vereins sowie die unterschiedlichen Engagementmöglichkeiten in den Organisationen. Sie motivierten, die wertvollen Partnerschaftsbezüge weiter auszubauen.

Den Teilnehmer*innen blieb zudem viel Zeit zur Beratung und Diskussion des Gehörten. Vor allem am Nachmittag konnten sich neue Mitglieder über grundsätzliche Themen wie Haushaltsplan, Anliegen des pädagogischen Teams, die Personalwechsel im Verein informieren oder austauschen. Institutionelle Mitglieder wiederum vermissten einige Gesichter und wünschen sich für kommende Versammlung wieder größere Teilnahme. Denn nur so kann eine gute Vernetzung und Austausch der institutionellen Perspektiven gelingen.

Aber auch aktuelle und persönliche Themen fanden ihren Platz. In Gedanken an den Krieg in der Ukraine und in aller Welt endete die MV+ mit dem Lied „One day“ – in das wir all unsere Hoffnung auf ein besseres Morgen legten.

Ordentliche MV – Engagement, Corona und einiges neu

Die formelle Mitgliederversammlung am 13. März 2022, an der 22 Mitglieder und Gäste teilnahmen, startete mit einem Gebet für die Partner in der Ukraine. Ein kurzes Innehalten in diesen unruhigen Zeiten.

Die Tagesordnung der Mitgliederversammlung war reich gefüllt mit Inhalten. Unter anderem zu den Themen: Solidarität für die Ukraine, Prävention sexualisierte Gewalt, die Engagementwoche im September und geprägt von einigen personellen Veränderungen. Die langjährigen Vorstandsmitglieder Victoria-Marie Steinmetz und Andreas Altringer verabschiedeten sich auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand und wurden mit Dank verabschiedet. Erfreulicherweise stellten sich Theresa Günther (Freiwillige 2014/15 in der Ukraine) und Maximilian Görgens (Freiwilliger in Ruanda und Bolivien 2013/14) neu zur Wahl für den geschäftsführenden Vorstand. Ebenso stand Marcel Ulrich zur Wiederwahl. Alle drei wurden in den geschäftsführenden Vorstand gewählt, Paulina Zentner ergänzt diesen bereits seit 2021 als beratendes Mitglied.

Auch die Coronalage und die damit verbundenen Herausforderungen in der Begleitung von Freiwilligen, den Entsendemöglichkeiten und der Finanzierung der Freiwilligendienste waren Thema der Mitgliederversammlung. Nach aktuellem Stand sind wieder Entsendungen ins außereuropäische Ausland geplant. Die Vorbereitung der Freiwilligen läuft in enger Zusammenarbeit der pädagogischen Referentin und dem pädagogischen Team.

Die Arbeit des pädagogischen Teams sowie viele anstehende Projekte sind maßgeblich getragen von hoch engagierten Personen (ehren- und hauptamtlich) im Verein. Sie setzen mit zahlreichen Ideen, Erfahrungen und der hohen Motivation Zeichen für eine solidarische, friedliche und partnerschaftliche Welt.

Der Vorstand bedankte sich zum Schluss der Versammlung bei allen Teilnehmer*innen, allen Engagierten im Verein sowie Stephan Mertes, der zu Ende März 2022 als Referent SoFiA e.V. verlassen hat.