Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Der Vorstand stellt sich vor

Andreas Altringer, geb. 1990 in Trier, Freiwilligendienst 2010/11 mit SoFiA in Malawi. Studierte Wirtschaftsingenieurwesen mit der Vertiefungsrichtung Elektrotechnik in Ilmenau, Thüringen. War während des Studiums aktives Mitglied und Finanzvorstand im ISWI e.V. und Mitorganisator der International Student Week in Ilmenau 2015. Arbeitet aktuell im Team für Prozesse, Methoden und Tools im Zentraleinkauf bei Villeroy & Boch.

andreas.altringer(at)iswi.org

  • Mehr zu Andreas Altringer

    "Internationale Begegnung ist ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Sei es während meines eigenen Freiwilligendienstes in Malawi, oder in der ehrenamtlichen Zusammenarbeit mit internationalen Studierenden während meines Studiums. So freut es mich sehr, jetzt wieder anderen Menschen die Möglichkeit geben zu können eigenen Erfahrungen zu sammeln, damit die Welt ein Stückchen näher zusammenrücken kann."

Peter Nilles (Geschäftsführer), geb. 1958, verheiratet, 3 Kinder, Studium der Theologie in Trier und Jerusalem. Seit 1990 Leiter des Arbeitsbereiches Soziale Lerndienste im Bistum Trier und Geschäftsführer von SoFiA e. V.

sofia(at)soziale-lerndienste.de

  • Mehr zu Peter Nilles

    "Der letzte Feldpostbrief meines vermissten Onkels aus Stalingrad, den ich als Kind auf dem Speicher meines Elternhauses fand, war für mich ausschlaggebend, den Kriegsdienst zu verweigern. Das ist für mich bis heute der persönliche Zugang zu internationalen Friedens- und Freiwilligendiensten. Darüber hinaus profitiere ich sehr von den Erfahrungen meines Studienaufenthaltes in Jerusalem - sowohl von den persönlichen Gefühlen bei Abschied und Wiederkehr als auch von der Auseinandersetzung um Krieg und Frieden in einem (un-)heiligen Land."

Victoria-Marie Steinmetz, geb. 1994 in Tawern, Freiwilligendienst 2013/14 mit SoFiA in Nigeria, derzeit Studium der historisch orientierten Kulturwissenschaften in Saarbrücken

victoria-marie.steinmetz(at)web.de

  • Mehr zu Victoria-Marie Steinmetz

    "Als ich 2013 nach Nigeria ausreiste wollte ich über den „Tellerrand“ meiner gewohnten Umgebung hinausschauen. Was mich außerdem dazu bewogen hat war die Chance eine andere Kultur zu leben und vor allem miterleben zu dürfen. In all dem Fremden durfte ich dann aber die ernüchternde Erfahrung machen, dass wir Menschen uns im Menschsein ähnlicher sind, als wir denken. Dass wir einander berühren können, auch ohne Worte einer gemeinsamen Sprache. Ich durfte erfahren, wie Vorurteile nicht immer „Urteile“ sein müssen und wie wichtig es ist sich selbst zu kennen, um sein Gegenüber verstehen zu lernen. Denn: 'Nie versteht man jemanden wirklich, solange man sich nicht in ihn hineinversetzt, dessen Haut überstreift und darin herum spaziert.'(Harper Lee, To Kill a Mockingbird). Somit hat der Soziale Friedensdienst mich einiges über mich selbst lernen lassen und mir ein neues Bewusstsein dafür geschenkt, wie wertvoll das Leben ist."

Marcel Ulrich, geb. 1990 in Neunkirchen, Freiwilligendienst 2013/14 mit SoFiA in der Ukraine, derzeit berufsbegleitendes Studium der sozialen Arbeit in Koblenz und er ist Leiter einer Kindertagesstätte im Saarland.

marcelulrich(at)gmx.net

  • Mehr zu Marcel Ulrich

    "Meine Beweggründe warum ich bei SoFiA im Vorstand bin  ist, dass ich gerne Brücken bauen möchte zwischen den verschiedenen Kulturen, da für mich alle Menschen egal welche Herkunft, Ethnie oder Geschlecht gleich sind. Dies ist mir bewusst geworden in meinem Freiwilligendienst in der Ukraine, wo ich sehr gastfreundschaftlich und ohne Vorurteile in dem Jahr aufgenommen wurde. Diese Erfahrung werde ich in meine Vorstandarbeit miteinfließen."